FIZ für Studierende

Informationsabende

Sind Sie zurzeit in der Facharztausbildung, im PG-Jahr oder studieren Sie Psychologie oder Medizin? Interessieren Sie sich für Psychoanalyse? Streben Sie eine Weiterbildung in psychoanalytischer Psychotherapie oder Psychoanalyse an?

Dann lernen Sie uns doch einmal kennen. Wir bieten ein vielfältiges und interessantes Angebot für Studierende.

Informationsabende für Weiterbildungsinteressierte und Studierende finden jeweils im Februar und August statt, d. h. für 2019/2020: 

am Mittwoch, 26. Februar 2020 und 26. August 2020 um 20.30 Uhr

Flyer: Angebot für Studierende 2019 2020 als pdf
Flyer: Angebot für Studierende 2018 2019 als pdf

.

Einstieg in die Psychoanalyse

Ein Streifzug durch zentrale Konzepte der Psychoanalyse mit Vorträgen und anschliessender Diskussion. 

Für Interessierte aller Fakultäten, anerkannt von SGPP und PSY-Verbänden, pro Vortrag 2 Credits

Zeiten: jeweils am Mittwoch, 19:30 – 21:00 Uhr
Eintritt: frei, keine Anmeldung erforderlich

Ort: Universität Zürich, Hauptgebäude, Hörsaal folgt

Daten und Programm:

Herbstsemester 2019: 

Abstracts
(pdf-Date, bitte anklicken)

Frühlingssemester 2020: 

Eine Veranstaltung des Freud-Instituts Zürich (FIZ). Kooperationspartner an der Universität Zürich: Studentisches Forum für Psychoanalyse (SFPa).

.

Lesegruppe für Studierende

Die Lesegruppe wird vom Studentischen Forum für Psychoanalyse (SFPa) organisiert und geleitet; rund einmal im Monat kommt eine Psychoanalytikerin bzw. ein Psychoanalytiker u. a. des Freud-Instituts Zürich (FIZ) für Fragen dazu.

Die Gruppe trifft sich während des Herbstsemesters 2019 / 2020 wöchentlich am Dienstag um 18:30–20:00 Uhr im Hauptgebäude der Universität Zürich, Hörsaal: RAA-E-08

Die Lesegruppe steht allen Fakultäten offen. Der Einstieg ist jederzeit möglich, die Teilnahme ist kostenlos. 

Beginn Herbstsemester 2019: 24. September 2019

Borderline

«Wie dem Reiter, will er sich nicht vom Pferd trennen, oft nichts anderes übrig bleibt, als es dahin zu führen, wohin es gehen will, so pflegt auch das Ich den Willen des Es in Handlung umzusetzen, als ob es der eigene wäre» Das Ich & das Es (Sigmund Freud, 1923)

Mit grundlegenden Schriften von Freud, Kernberg und Anderen nähern wir uns einem psychoanalytischen Verständnis von ‘Persönlichkeit’ an, ihrer Strukturen und Störungen, einem dynamischen und konflikthaften Verhältnis zwischen (un-)bewusstem Begehren und Abwehrmechanismen. 

In gemeinsamer Diskussion versuchen wir einen Einblick in zentrale Themen psychoanalytischen Denkens zu erlangen. 

Die Lesegruppe wird mehrmals von zwei Psychotherapeutinnen begleitet, die unsere theoretische Auseinandersetzung mit praktischen Beispielen aus der Klinik bereichern.

Leitung: Lena Scheiwiller & Boris Dietschi, Begleitet von Fiona Herzig & Tamara Lewin (Psychotherapeutinnen am PSZ)

Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte bei der Kontaktperson des SFPsa: Vera Bühlmann, vbuehlmann@gmail.com, Kontakt FIZ: sekretariat@freud-institut.ch

Symposium "Zwischen Couch und Sessel - Psychoanalyse heute"

Paneldiskussion zu aktuellen Fragen der klinischen Praxis sowie drei parallele Fallgruppen, anschliessend Apéro 

Eine gemeinsame Veranstaltung des Freud-Instituts Zürich mit dem Studentischen Forum für Psychoanalyse (SFPa) an der Universität Zürich. 

Mit Nina Bakman, lic. phil., lic. ès lettres (Zürich), Thomas Koch, Dr. med. (Winterthur), Eva Schmid-Gloor, lic. phil. (Zürich)

Organisation und Moderation: für das FIZ: Alba Polo, Dr. phil. (Zürich)und Studentisches Forum für Psychoanalyse (SFPa)

.